Sushi

Eingetragen bei: WINE & DINE | 0

Do it yourself: Sushi Maki

Sushi kann man einfach nur lieben, vor allem nachdem man die japanische Spezialität in Japan gekostet hat. Selber Sushi machen ist gar nicht mal so schwer. Beim Maki, dem Klassiker vom Sushi wird in einer Hülle aus Nori (Algenblätter) Reis mit Gemüse oder Fisch gerollt. Beim Nigiri wird ein Stück roher Fisch auf Reiskissen gelegt.

 

Für die Maki benötigt ihr:

  • Eine Bambus-Matte und Nori-Blätter (das bekommt ihr alles am günstigsten in einem Asia-Markt in eurer Nähe)
  • gekochten Sushi Reis (hier findet ihr eine tolle Anleitung, um den Sushi Reis perfekt hinzubekommen)
  • rohen bzw. geräucherten Fisch und Gemüse: Lachs, Thunfisch, Salatgurke, Avocado, Surimi, Soja-Soße, Frischkäse, Wasabi…
  • Ein scharfes Messer, um die Maki Rollen in Maki zu schneiden.

Zubereitung:

  • Legt ein Noriblatt auf die Bambusmatte. Um nachher nicht zu viel Aufwand beim Putzen der Bambusmatten zu haben, könnt ihr diese auch in Frischhaltefolien einwickeln.
  • Damit der Reis nicht an den Händen kleben bleibt, solltet ihr die Hände anfeuchten. Am Besten stellt ihr euch ein Schälchen Wasser mit einem Schuss Reisessig auf den Tisch. Nehmt dann eine kleine Handvoll Sushireis und legt diesen dann in die Mitte des Noriblattes. Dann wird der Reis über das ganze Noriblatt verteilt. Lasst oben jedoch einen guten Zentimeter des Noriblattes frei, sonst hält es beim Rollen nachher nicht.
  •  Jetzt könnt ihr zum Beispiel etwas Fisch und Gurkenstäbchen in das untere Drittel des Noriblattes legen.
  • Dann werden die Noriblätter zu Maki gerollt. Nutzt hierfür die Bambusmatten und drückt die Rollen gut an, so dass auch alles nachher gut hält.
  • Nun werden die Rollen in etwa 2 Zentimeter große Stücke geschnitten. Nutzt hierfür das scharfe Messer.  Tipp: das Messer immer wieder mit Wasser anfeuchten, dann lassen sich die Nori-Blätter besser durchschneiden.
  • Bon appetit 🙂


Inside out Rolls:

Für Inside out Rolls belegt ihr das Noriblatt komplett mit Reis und dreht dieses dann vorsichtig um. Dann belegt ihr die Seite des Noriblattes, auf der kein Reis ist, mit Gemüse und Fisch und rollt dann wie oben beschrieben. 
img_5009