Bang-Bang Hähnchen mit Glasnudeln

Eingetragen bei: Lunch & Dinner, WINE & DINE | 0

Bang Bang Hähnchen (‚beklopptes Huhn‘) ist eine chinesiche Speise bestehend aus aromatischem Hähnchensteifen die oft mit Gurke und einer scharfen Sauce serviert werden. Dieses zarte pochierte Hähnchen wird mit Glasnudeln und einer Tahini-Sauce serviert. Es nimmt etwas Zeit in Anspruch, das Hähnchen zu kochen, aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall. Das Rezept ist für 4 Personen.

Zutaten für das Hähnchen:

  • 1 ganzes Hähnchen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Korianderwurzeln
  • 30 g frischer Ingwer
  • Salz
  • 12 schwarze Pfefferkörner
  • 1 L kaltes Wasser

Zutaten für die Sauce:

  • 250 ml Tahini
  • 2 TL Sojasauce
  • 2 TL Hoisin-Sauce
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Chilliöl
  • 60 ml Wasser

Weitere Zutaten:

  • 150 g Glasnudeln
  • 25 g Koriander
  • 2 TL Sesamkörner

Zubereitung:

  1. Frühlingszwiebel, Koriander, Ingwer, Pfefferkörner, Salz und kaltes Wasser in einen großen Topf geben und aufkochen.
  2. Hähnchen hineingeben und ggf. mehr Wasser hinzufüllen, damit das Hähnchen im Wasser liegt. Wasser aufkochen. Topf mit einem Deckel zudecken und Herd abschalten. Das Hähnchen für 2 Stunden im Sud stehen lassen.
  3. Für die Sauce Tahini, Sojasauce, Hoisin, Honig, Chilliöl und kaltes Wasser gut vermischen.
  4. Nach 2 Stunden Haut und Knochen von dem Hähnchen entfernen und in einzelne Fasern zerzupfen. Das geht am besten mit den Händen. Den Sud vom Hähnchen kann man einfrieren und für andere Zwecke benutzen.
  5. Die Glasnudeln mit kochendem Wasser überschütten und für 10 Minuten stehen lassen. Nudeln abtropfen lassen und mit 1 TL Sesamöl mischen.
  6. Die Glasnudeln mit den Hähnchenstreifen und Koriander servieren. Mit Salz, Pfeffer und einigen Sesamkörner abschmecken und mit Tahinisauce betäufeln.